Für Arbeitnehmende 2016-12-14T12:54:07+00:00

Wir sind für Sie da!

Bei der Stellensuche haben Sie Anspruch auf die kostenlosen Dienstleistungen des Regionalen Arbeits­vermittlungs­zentrums (RAV).

Sie können Leistungen der Arbeitslosen­versicherung (ALV) jedoch nur beanspruchen, wenn Sie sich beim Arbeitsamt Ihrer Wohnorts­gemeinde angemeldet haben.

Wichtig ist, dass Sie sich möglichst rasch bei Ihrer Gemeindeverwaltung anmelden!

Danach nimmt Ihr persönlicher RAV-Berater umgehend Kontakt mit Ihnen auf und unterstützt und berät Sie bereits während Ihrer Kündigungsfrist.

Wie weiter nach der Lehre
Bewerbungsunterlagen
Pflichtinformationen

Stellensuche ist primär in Ihrer Verantwortung

Als stellensuchende Person haben Sie, falls Sie Leistungen der Arbeitslosenversicherung beantragen, die gesetzliche Pflicht, alles zu unternehmen, um Ihre Erwerbslosigkeit zu beenden. Wir bieten Ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten Unterstützung an.

Die Hauptarbeit muss aber von Ihnen geleistet werden. Dies betrifft einerseits Ihre Stellensuche (8 bis 12 Bewerbungen pro Monat), andererseits aber auch Ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Ihrer Personalberaterin bzw. Ihrem Personalberater bei uns. Die Arbeitsbemühungen haben bereits vor Arbeitslosigkeit, respektive während der Kündigungsfrist zu erfolgen.

Nutzen Sie bei Ihrer Stellensuche möglichst viele Quellen.
Kontaktieren Sie neben den Zeitungen, Stellenvermittlungsbüros und dem Internet unbedingt auch Ihr persönliches Netzwerk und sprechen Sie mit Bekannten, Verwandten oder ehemalige Arbeitskollegen über Möglichkeiten.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Stellensuche sind einwandfreie Bewerbungsunterlagen. Das wird von potentiellen Arbeitgebern heute erwartet. Wir unterstützen Sie mit diversen Kursen für Ihre Standortbestimmung und Ihre erfolgreiche Bewerbung.

Leistungen der Arbeitslosen­versicherung

Als Basis für die Auszahlung gilt der sogenannte versicherte Verdienst. Dieser wird von der Arbeitslosenkasse normalerweise aufgrund der Einkommen der letzten 6 Monate festgelegt.

Für Personen, die von der Erfüllung der Beitragszeit befreit sind, gilt als Basis ein Pauschalansatz.

Aus dem versicherten Verdienst (effektiv oder pauschal) wird ein Taggeld berechnet, das je nach persönlichen Verhältnissen 70% oder 80% des versicherten Verdienstes beträgt.

Beispiel

Versicherter Verdienst: Fr. 4’500.00 pro Monat, Taggeldanspruch 80%
Berechnung: Fr. 4’500.00 : 21,7* x 80% = Fr. 165.90 Taggeld brutto
*21.7 = Durchschnitt Werktage pro Monat
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Arbeitslosenkasse der Kantone Obwalden und Nidwalden oder bei uns.
Weiterführende Informationen finden Sie auch im Verzeichnis Broschüren & Formulare

Ihr Regionales Arbeits­vermittlungs­zentrum Obwalden Nidwalden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

jetzt kontaktieren!